Skip to main content

Holz Gewächshaus

Juliana Holz Gewächshaus Classic (BxT): 184 x 241 cm, Zedernholz, Sicherheitsglas

2.494,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Die europäische Geschichte der Gewächshäuser reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück, als bereits erste Konstruktionen existierten, die vom Zweck her dem heutigen Verständnis solcher Häuser entsprachen. Während sich in der jüngeren Vergangenheit besonders Aluminium als oft und gerne gewähltes Material bei der Anschaffung eines Gewächshauses etabliert hat, sind mittlerweile auch immer wieder Häuser aus Holz vorzufinden. Ein Holz-Gewächshaus kann somit eine traditionsbewusste Auswahl symbolisieren, bietet darüber hinaus allerdings auch  Eigenschaften und Eigenheiten, die für den modern denkenden Gartenliebhaber von Interesse sind.

Etwas Besonderes: Das Holz Gewächshaus

Während Kombinationen aus Holz und Glas in früheren Zeiten die herkömmliche Erscheinung damaliger Treibhäuser waren, ist das Bevorzugen einer Holzkonstruktion in der heutigen Zeit als durchaus besondere Wahl einzustufen. Diese besondere Entscheidung bedeutet allerdings nicht, dass ein Gartenfreund auf Hochwertigkeit oder Komfort verzichten muss: Auch die Gewächshäuser aus Holz bieten eine ausgezeichnete Qualität und einen Komfort, welcher von anderen Materialien bekannt ist.

Holz-Gewächshäuser sind in diversen Formen und Größen erhältlich. Wichtig ist zunächst, dass das Haus auf einem soliden Fundament errichtet wird. Dieser Punkt ist nicht nur bedeutend, wenn es um den möglichst langfristigen Erhalt des Hauses geht, sondern kann auch gerade dann eine Rolle spielen, wenn beispielsweise ein Sturmschaden bei einer Versicherung geltend gemacht werden soll. Das Fundament kann hierbei unter anderem aus einer gegossenen Bodenplatte bestehen, jedoch eignen sich auch sogenannte Punktfundamente. Das Einrichten eines Punktfundaments bedeutet, dass vier Löcher in den Boden gebohrt werden, welche ihrer Anordnung nach den Eckpunkten des Gewächshauses entsprechen. In die Bohrlöcher werden Seitenprofile aus behandeltem Holz eingefügt, wonach die Löcher mit Beton ausgegossen werden. Bei der Auswahl des Standortes für das Haus sollte ferner darauf geachtet werden, dass sich nach Möglichkeit keine weiteren großen Bauten oder hohe Bäume in der unmittelbaren Umgebung befinden.

Holz Gewächshaus Vor- und Nachteile

Ein markanter und wesentlicher Vorteil eines Holz-Gewächshauses liegt natürlich in seiner optischen Erscheinung. Während sich Häuser aus Stahl oder gerade dem in diesem Zusammenhang beliebten Aluminium an sich ohne Zweifel bewährt haben, werden sie unter ästhetischen Gesichtspunkten meist nicht gerade als Zierde des eigenen Gartens wahrgenommen. Ein Haus aus Holz kann insofern Abhilfe schaffen, da es sich harmonisch in das sonstige Umfeld das Gartens einfügt und sogar als Verschönerung gelten kann.

Das Holz-Gewächshaus bietet neben den ästhetischen Argumenten jedoch auch vorteilhafte Eigenschaften, die dem eigentlichen Ziel des Anbaus unmittelbar zuträglich sind. So ist an dieser Stelle zu betonen, dass Holz ein trockeneres Klima schafft, als es das Aluminium-Haus gewährleisten kann. Dies ist so, da das Holz Feuchtigkeit aufnimmt.  Auch mit Blick auf die Temperatur im Haus ergeben sich Unterschiede, da die Holzumgebung zum Speichern von Wärme taugt und sich dahingehend von einem Aluminium Gewächshaus abhebt. Ein Haus aus Zedernholz bietet gar eine Kühlung im Sommer und ein Wärmen im Winter, jedoch ist dieses Material in der Anschaffung kostspieliger, sodass die persönliche Auswahl selbstverständlich auch eine Frage des zur Verfügung stehenden Budgets ist. Schließlich zeichnen sich Holz-Gewächshäuser dadurch aus, dass sie einen im Vergleich besseren Schutz gegen Schädlinge liefern. Die Kombination aus natürlichen Holzgerüchen und den zu verwendenden Pflegemitteln übt in diesem Kontext eine abschreckende Wirkung auf viele Insekten aus.

Geht es um die Nachteile, so sind sicherlich die Pflegeintensität und die Haltbarkeit zu nennen. Gleichwohl ein hochwertiges Holzhaus bei entsprechendem Bemühen einige Jahre überstehen wird, kann die Haltbarkeit eines Aluminium-Hauses nicht erreicht werden. Soll ein besonders widerstandsfähiges Holz ausgewählt werden, so schlägt sich dies natürlich in einem höheren Preis nieder.